Festivalprogramm 2012

REFORMATION UND MUSIK

20. September bis 7. Oktober

Schirmherrschaft:
Christoph Matschie, Thüringer Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur


Programmübersicht


_____________________________________________________________________

Donnerstag, 20.9.2012
19.30 Uhr
Rudolstadt, Heidecksburg (Festsaal)

ERÖFFNUNGSKONZERT
Von Studenten, Landsknechten und wahren Liebhabern

amarcord

Unter dem Titel »Von Studenten, Landsknechten und wahren Liebhabern« erwartet  das Festivalpublikum ein Programm mit ausgesuchten Werken der Spätrenaissance und des Frühbarock, so Madrigale und Lieder von H. Schütz (1585-1672), J. H. Schein (1586-1630, u. a. aus dem »Studentenschmaus«, 1626), O. di Lasso (1532-1594 ), G. Gabrieli (1557-1612) und anderen.

Tickets: Ticket Shop Thüringen

PK 1: 18,-/12,- EUR
PK 2: 15,-/10,- EUR


_____________________________________________________________________

Samstag, 22.9.2012
15.00 Uhr
Sondershausen, Treffpunkt: Schloss (Museumskasse)

SCHLOSSFÜHRUNG
Musikschloss Sondershausen

Christa Hirschler

Tickets: kein Vorverkauf

4,- EUR   


_____________________________________________________________________

Samstag, 22.9.2012
18.00 Uhr
Sondershausen, Schloss (Achteckhaus)

KONZERT
Von Studenten, Landsknechten und wahren Liebhabern

amarcord

Wiederholung des Eröffnungskonzert, siehe 20.9.2012

Tickets: Ticket Shop Thüringen

PK 1: 18,-/12,- EUR
PK 2: 15,-/10,- EUR


_____________________________________________________________________

Samstag, 22.9.2012
19.30 Uhr
Weimar, Jakobskirche

KONZERT
Luthers Hochzeitsmusiken

Capella de la Torre

»Unerwarteterweise hat Luther die Bora geheiratet, ohne auch nur seine Freunde über seine Absichten zu unterrichten«, so berichtet entrüstet der Humanist Philipp Melanchthon nach der Hochzeitsfeier. Die Trauung zwischen dem Augustinermönch Martin Luther und der ehemaligen Zisterzienserin Katharina von Bora fand am 27. Juni 1525 statt. Es ist davon auszugehen, dass zum Anlass der Vermählung des hochgestellten Paares die von den Stadtpfeifern ausgeführte standesgemäße Musik – von der Begleitung beim Kirchgang am Morgen bis zu den zeremoniellen Tänzen am Abend - einen wichtigen Teil des Festes bildete.

Veranstaltung in Kooperation mit dem Verband Deutscher Schulmusiker (VDS) und
dem Arbeitskreis für Schulmusik (AfS) im Rahmen des ersten Bundeskongresses Musikunterricht

Tickets: Ticket Shop Thüringen

15,-/10,- EUR 


_____________________________________________________________________

Sonntag, 23.9.2012
16.00 Uhr
Dornburg, Altes Schloss (Kaisersaal)

MODERIERTES KONZERT
Der Cantor am Clavier – Empfindsames und Fantastisches
fürs Tasteninstrument

Christoph Hammer

Außerhalb der geistlichen Musik wirkten Kantoren vor allem im Bereich der Tasteninstrumente durchaus innovativ, komponierten Sonaten, Fantasien, Rondos oder Tänze »für Kenner und Liebhaber« (C. P. E. Bach). Hier sprach gleichsam die persönliche Seite des Kirchenmusikers - insbesondere zur Zeit der Empfindsamkeit und aufkommenden Klassik. Dieser private Raum der aufwühlenden Emotionen und spielerischen Leichtigkeit wandte sich an einen kleinen Zuhörerkreis, gespielt auf feinem Instrumentarium: Clavichord, Tafelklavier oder dem neue Welten erschließenden Hammerflügel.

In der Konzertpause Kaffee- und Kuchenangebot

Tickets: Ticket Shop Thüringen

12,-/8,- EUR 


_____________________________________________________________________

Donnerstag, 27.9.2012
20.00 Uhr
Jena, Stadtkirche St. Michael

KONZERT
Polyphonies festives et Contre-Réforme

Le Concert Brisé (Frankreich)
William Dongois (Frankreich)

Die katholische Kirche trat der Reformation auch auf dem Gebiet der Musik gegenüber. In ihrem Reformprozess (Konzil von Trient, 1545-1563) galten die mehrstimmigen a-cappella-Kompositionen G. P. da Palestrinas als musterhaft. Wurde der von einer vollkommenen, durchregulierten und beständig präsenten Ausgeglichenheit aller vokalmusikalischen Parameter bestimmte »Palestrina-Stil« zum »Stilus ecclesiasticus« schlechthin und gleichsam zum Lehrwerk des Kontrapunkts auch für eine sich von der Vokalmusik emanzipierenden Orgelmusik erhoben, so waren seine Kompositionen nicht vor der Praxis vokal-instrumentaler Aufführungen, der Ornamentierung und Diminution gefeit, wie sie ausgehend von Oberitalien auch in Frankreich und sogar an der Sixtinischen Kapelle in Rom gepflegt wurden. 

Das Konzert wird von MDR Figaro aufgezeichnet.
Ausstrahlung: Dienstag, 9.10.2012, 20.05 Uhr

Tickets: Ticket Shop Thüringen und Kirchenladen, Saalstraße 23, 07743 Jena,
Tel. 03641-574946

PK 1: 20,-/14,- EUR
PK 2: 18,-/12,- EUR
PK 3: 12,-/8,- EUR


_____________________________________________________________________

Freitag, 28.9.2012
15.00 Uhr
Weimar, Treffpunkt: Stadtschloss (Schlossturm)

STADTFÜHRUNG
Musikstadt Weimar

Bernd Mende

Tickets: kein Vorverkauf

4,- EUR 


_____________________________________________________________________

Freitag bis Sonntag, 28. bis 30.9.2012
Weimar, Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, Fürstenhaus (Festsaal)
Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena

TAGUNG
Luther im Kontext: Reformbestrebungen und Musik
in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts

Veranstaltung in Kooperation mit dem Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena

Eintritt frei

Tagungsprogramm


_____________________________________________________________________

Freitag, 28.9.2012
19.30 Uhr
Weimar, Stadtkirche St. Peter und Paul (Herderkirche)

KONZERT
Michaelisvesper in St. Peter und Paul 1662 –
Werke von Schein, Schütz, Rosenmüller und Drese

Chor und Ensemble Hofmusik Weimar
Leitung: Johannes Kleinjung

Die Reformation hat zu einer Spaltung der Kirche geführt, die Kriege in Deutschland zwischen Kaiser und dem Schmalkaldischen Bund der protestantischen Fürsten sind zugunsten des katholischen Herrscherhauses ausgefochten (1547), und Weimar ist Hauptresidenz der protestantischen Ernestiner geworden, die nicht nur die Kurwürde, sondern auch viel Land verloren haben. Kurz vor dem Ausbruch des nächsten konfessionellen Krieges, der Europa 30 Jahre kosten wird, wächst in Weimar unter Wilhelm IV. eine kleine Hofkapelle heran, die man einige Jahrzehnte später als eine der modernsten in Deutschland bezeichnen kann. Die vier Noteninventarien, die der Weimarer Hofkapellmeister Adam Drese bei der Auflösung der Hofkapelle 1662 (Tod Wilhelms IV.) erstellte, übermittelt der Nachwelt einen Eindruck, welche Fülle an unterschiedlichen Kompositionen von der Hofkapelle zwischen 1602 und 1662 musiziert wurde.

Veranstaltung in Kooperation mit der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Weimar

Tickets: Ticket Shop Thüringen

18,-/12,- EUR 


_____________________________________________________________________

Samstag, 29.9.2012
11.00 Uhr
Erfurt, Treffpunkt: Rathaus (Eingang)

STADTFÜHRUNG
Musikstadt Erfurt

Gudrun Ahr

Tickets: kein Vorverkauf

4,- EUR


_____________________________________________________________________

Samstag, 29.9.2012
16.00 Uhr
Wandersleben, St. Petri-Kirche

WORTKLANG – LYRIK IM KONZERT
»Sei dennoch unverzagt ...« (Paul Fleming)

Thomas Rosenlöcher – Lyrik
Martin Stiebert – Rezitation barocker Lyrik
Imke David und Consort of Seaverall Friends (Gamben)

Lyrik von Thomas Rosenlöcher, barocke Lyrik, u. a. von Paul Fleming, Consortstücke von J. H. Schein, J. R. Ahle »Unstrutische Nachtigall«, Sonate von D. Pohle, Bearbeitung eines Chorals von J. S. Bach über einen Text von P. Fleming »In allen Taten« und anonyme Gamben-Choräle über Kirchenlieder aus dem 17. Jahrhundert für Lyra viol

Veranstaltung in Kooperation mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und dem Lese-Zeichen e. V.

Ab 14.30 Uhr Kafee- und Kuchenangebot im Pfarrhof

Tickets: Ticket Shop Thüringen und Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Wandersleben, Tel. 036202-90595, E-Mail: info [at] menantes-wandersleben.de

6,-/4,- EUR


_____________________________________________________________________

Samstag, 29.9.2012
18.00 Uhr
Suhl, Kreuzkirche

ORGELKONZERT 
Johann Sebastian Bach: »Orgelmesse«

Michael Schönheit

Bereits langjährige Tradition im GÜLDENEN HERBST sind die Konzerte auf der 1738 bis 1740 von dem aus dem Oldenburgischen stammenden Eilert Köhler erbauten Orgel der Suhler Kreuzkirche. Bildeten im vergangenen Jahr die Verbindungen nord- und mitteldeutscher Orgelbau- und -spielkunst den programmatischen Schwerpunkt, so stellt Michael Schönheit in diesem Jahr ein Meisterwerk aus Johann Sebastian Bachs Leipziger Schaffenszeit in den Mittelpunkt.

Tickets: Ticket Shop Thüringen

12,-/8,- EUR 


_____________________________________________________________________

Sonntag, 30.9.2012
11.00 Uhr
Ettersburg, Schloss

KONZERT
»Le nuove musiche« – Giulio Caccini und seine Wirkung
auf Deutschland

Maria Skiba
Bella Discordia

Italien als Hort der musikalischen Avantgarde beeinflusste ab dem späten 16. Jahrhundert auch die deutsche Musik der Spätrenaissance und des Frühbarock sehr stark. Ab 1560 veröffentlichten deutsche Komponisten innerhalb und außerhalb Deutschlands Liedersammlungen im Stil von Madrigalen und Villanellen, die sich von den italienischen Vorbildern nur durch die vertonte Sprache unterschieden. Die Begeisterung deutscher Komponisten für die neuesten musikalischen Strömungen aus Italien kam auch in ihrer Rezeption der seconda pratica, des stile rappresentativo sowie der Übernahme des stile concertato zum Ausdruck.

Tickets: Ticket Shop Thüringen

15,-/10,- EUR


_____________________________________________________________________

Sonntag, 30.9.2012
18.00 Uhr
Kühndorf (bei Meiningen), Johanniterburg

KONZERT
»Christliche, gute, nützliche Texte« zu »unnützen,
schandbaren Liedlein«

The Playfords

Martin Luther maß der missionarischen Wirkung des volkssprachlichen Kirchenliedes eine große Bedeutung zu, förderte es doch die Ausbreitung biblischer Inhalte und reformatorischer Ideen. Zum einen dichtete er eigene Kirchenlieder, zum anderen übertrug er geläufige gregorianische Hymnen und Psalmen in die deutsche Sprache. Dabei veränderte er die Melodien in einer Weise, dass sich die Lieder leicht erlernen ließen. So verwundert es nicht, dass er die Popularität der Gassenhauer, Reiter- und Bergliedlein nutzen und deren Texte christlich, moralisch und sittlich aufwerten wollte. Mit dem Textdichter Paul Gerhardt erlangte diese Praxis der Kontrafaktur einen weiteren Höhepunkt. 

Tickets: Ticket Shop Thüringen 

12,-/8,- EUR 


_____________________________________________________________________

Mittwoch, 3.10.2012
14.00 Uhr
Eisenach, Treffpunkt: Lutherhaus

STADTFÜHRUNG
Musikstadt Eisenach

Dr. Claus Oefner

Tickets: kein Vorverkauf

4,- EUR 


_____________________________________________________________________

Mittwoch, 3.10.2012
17.00 Uhr
Eisenach, Nikolaikirche

KONZERT
»Das Eisenacher Kantorenbuch« – Ausgegrabene Schätze
der Kirchenmusik

Stimmwerck – Vokalquartett
Erik Warkentin – Laute

Aus dem Kantorenbuch werden erstmals Kompositionen von Conrad Rein und von Antonius Musa in Eisenach wieder erklingen, seit das Kantorenbuch außer Gebrauch genommen wurde. Dazu werden Kompositionen zum Ordinarium und Proprium Missae sowie aus der Vesper von diesen beiden von Josquin Desprez, Ludwig Senfl und Heinrich Fink zusammengestellt.

Ab 16.00 Uhr Kaffee im Kirchgarten der Nikolaikirche, bei schlechtem Wetter im Diakonissenmutterhaus hinter der Kirche 

Tickets: Ticket Shop Thüringen

PK 1: 18,-/12,- EUR
PK 2: 15,-/10,- EUR


_____________________________________________________________________

Freitag, 5.10.2012
18.00 Uhr
Weimar, Kino mon ami

FILMABEND
»Luther« (D/USA 2003)

Regie: Eric Till

121 Minuten, FSK: 12

Tickets: Reservierungen: Kino mon ami, Tel. 03643-847745

6,-/4,- EUR 


_____________________________________________________________________

Samstag, 6.10.2012
19.00 Uhr
Erfurt, Michaeliskirche

KONZERT
Musik im Dienste der Reformation – 
Die Zeit des Schmalkaldischen Bundes

Musica Fiata
Leitung: Roland Wilson

Im ersten Teil des Konzerts wird eine siebenstimmige Vertonung des 119. Psalms von Johann Walter erklingen. Darin wird die Reformation durch die eingeflochtenen Aufrufe wie »Vivat Johannes Friedrich«, »Vive Luthere«, »Vive Melanthon« auf die Anwesenden gefeiert. Das Hauptstück Walters letzter Veröffentlichung (1566) ist eine sechsstimmige Vertonung des Luther-Liedes »Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort« von 1542, das wegen seiner provokativen Zeile »und steur des Papsts und Türcken mord« über Jahrhunderte als der umstrittenste protestantische Gesang angesehen wurde. Im zweiten Teil kommen Vertonungen einiger der beliebtesten Lieder der Zeit von Ludwig Senfl, Heinrich Finck und Heinrich Isaac zu Gehör.

Das Konzert wird von Deutschlandradio Kultur aufgezeichnet.
Ausstrahlung: Freitag, 12.10.2012, 20:05 Uhr

Tickets: Ticket Shop Thüringen

PK 1: 20,-/14,- EUR
PK 2: 15,-/10,- EUR 


_____________________________________________________________________

Sonntag, 7.10.2012
11.00 Uhr
Erfurt, Rathaussaal

FAMILIENKONZERT
Von Bettlern und Fürsten – Eine Geschichte mit Barockmusik

Noema

Beflügelt von der wunderbaren Musik Georg Philipp Telemanns, Johann Sebastian Bachs und Marin Marais' reisen wir in unserer Fantasie ungefähr 300 Jahre zurück in die Zeit des Barock - in eine Zeit, in der man mit Kutschen reist, die Menschen seltsame Kleidung tragen, es in den Wäldern noch Räuber gibt und das bunte Treiben eines Jahrmarkttages, so wie heute einer ist, allerhand Überraschungen bereithält. Denn nicht jeder ist der, der er zu sein scheint. Besonders ein Bettler erregt unsere Aufmerksamkeit. Und da fängt er auch schon an, eine Geschichte zu erzählen - seine Geschichte - und bald wird klar: dies ist kein gewöhnlicher Bettler, denn können Bettler so gut singen?

Empfohlen ab 5 Jahre

Tickets: Ticket Shop Thüringen

6,-/4,- EUR / 4,- EUR p. P. für Gruppen ab 4 Personen 


____________________________________________________________________

Sonntag, 7.10.2012
17.00 Uhr
Auerstedt, Maloca im Schlosspark

ABSCHLUSSKONZERT
Juan de Araujo: Spanische Barockmusik aus Lateinamerika

La rosa púrpura del Plata (Argentinien)
Cronexos (Frankreich)

Der 300. Todestag Juan de Araujos, Zeitgenosse Johann Sebastian Bachs, bietet den Anlass, sich seiner Musik zuzuwenden, die man in Mitteldeutschland kaum im Konzertrahmen zu hören bekam: Der Musik der spanischen Einwanderer in Südamerika im Zuge des Kolonialismus. De Araujos Kompositionen zeichnen sich durch den Gebrauch von Mehrchörigkeit und kontrapunktischer Struktur aus, vor allem jedoch durch die Lebendigkeit ihrer vor Phantasie strotzenden Rhythmen und Melodien. Sein Einfluss setzte sich durch bis sich italienisch klingende Musik, wegen neuer Präferenzen am Hof der Bourbonen, zur traditionellen spanischen Musik hinzugesellte.

Das Konzert wird von Deutschland Radion Kultur aufgezeichnet.
Ausstrahlung:  Freitag, 12.10.2012, 20:05 Uhr

Kaffee- und Menüangebot im Resort Schlosss Auerstedt

Tickets: Ticket Shop Thüringen

12,-/ 8,- EUR 


_____________________________________________________________________

Änderungen vorbehalten! 

 

MITWIRKENDE

amarcord,
Foto: Martin Jehnichen
amarcord,
Foto: Martin Jehnichen
Capella de la Torre
Capella de la Torre
Christoph Hammer
Christoph Hammer
Le Concert Brisé,
Foto: Patrick Charbon
Le Concert Brisé,
Foto: Patrick Charbon
Johannes Kleinjung
Johannes Kleinjung
Thomas Rosenlöcher,
Foto: Böhmer
Thomas Rosenlöcher,
Foto: Böhmer
Martin Stiebert
Martin Stiebert
Imke David
Imke David
Michael Schönheit
Michael Schönheit
Bella Discordia
Bella Discordia
The Playfords,
Foto: Martin Jehnichen
The Playfords,
Foto: Martin Jehnichen
Stimmwerck,
Foto: Johannes Braus
Stimmwerck,
Foto: Johannes Braus
Musica Fiata
Musica Fiata
Noema
Foto: Benjamin Dreßler
Noema
Foto: Benjamin Dreßler
Hinaus! Illustration von 
Marie-Helene Spannaus
zum Familienkonzert mit
Noema
Hinaus! Illustration von
Marie-Helene Spannaus
zum Familienkonzert mit
Noema
Bárbara Cerón Olvera
(La rosa púrpura del Plata)
Bárbara Cerón Olvera
(La rosa púrpura del Plata)
Mathilde Etienne
(Cronexos)
Mathilde Etienne
(Cronexos)
Bárbara Kusa
(Cronexos)
Bárbara Kusa
(Cronexos)
Nicolas Desprez
(Cronexos)
Nicolas Desprez
(Cronexos)
Federico Yácubsohn
(Cronexos)
Federico Yácubsohn
(Cronexos)
Gabriel Schebor
(La rosa púrpura del Plata)
Gabriel Schebor
(La rosa púrpura del Plata)
 
 

Academia Musicalis Thuringiae e.V. | Erfurter Str. 13 | 99423 Weimar | Germany

Tel. +49 (0) 3643 493630 | Fax +49 (0) 3643 493634 | kontakt [at] amt-ev.de